1965 Porsche 356 SC185.000 EUR - Fixed Price
See all the Images for this Car
SC Cabriolet, in Auslieferungsfarben, mit Historie, nummerngleich Das signalrote Porsche 356 SC Cabriolet wurde im April 1965 über den belgischen Importeur an den US-amerikanischen Erstbesitzer ausgeliefert. Dieser benutzte den Wagen kurzzeitig in Europa und nahm ihn dann mit in die USA. Dort verblieb das Cabriolet in Familienbesitz und wurde 1990 nach Norditalien verkauft. Vor kurzem kam der Porsche nach Deutschland. Das Traumcabriolet befindet sich, nach älterer Restaurierung, in gutem Zustand. Deutsche Zulassung sofort möglich. Italienische und US Papiere, originales Bordbuch liegen vor. Dieses äußerst beliebte 356 Modell überzeugt mit guten Fahrleistungen und aufgrund seiner Scheibenbremsanlage mit hervorragenden Bremswerten. Porsche Fahren in seiner schönsten Form. Umsatzsteuer nicht ausweisbar nach §25A UStG. Zwischenverkauf und Eingabefehler vorbehalten. Erfahren Sie mehr über dieses Automobil auf www.mirbach.de!

Reference Number 407337

as of 1/15/2018

Dealer
Go to dealer's website  

Stock Number 596

C. F. MIRBACH GmbH & Co. KG  Contact  Location
Gutenbergstrasse 11  Phone  +49 8121 2516030  City  Anzing bei München
85646 Anzing bei München  Fax  +49 8121 2516059  State  Bayern
Germany  Mobile    Country  Germany Germany
Overview
Car 1965 Porsche 356 SC
VIN 162xxx 
Mileage 81.473 km 
Configuration Left Hand Drive (LHD) 
Transmission Manual Shift 
More Images
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this Car
Known History

 

PORSCHE

 

 

 

<img width="150" height="118" align="textTop" alt="" src="/data/uploads/Porsche-MIRBACH.jpg" />

 

 

 

 

 

 

<tbody>

<img width="150" height="178" align="left" alt="" src="/data/uploads/Ferdinand Porsche.png" />

 

Der junge Ferdinand PORSCHE

 

</tbody>

 

Die Marke PORSCHE in Stuttgart-Zuffenhausen trägt unverändert den Namen des Firmengründers Ferdinand PORSCHE. Geboren 1875 in Maffersdorf/Sudetenland, erhielt er seine Ausbildung im Wien der Jahrhundertwende.

 

 

 

 

 

                         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der 8. Juni 1948 gilt als Geburtstag des PORSCHE mit der Nummer 1 (40 PS-VW-1.100 ccm vor der Hinterachse). Die Nummer 2 hatte dann schon den Heckmotor, von dem bis 1950 50 Stück in Handarbeit entstehen. 

 

1949 beauftrage man Reutter in Stuttgart zunächst 500 Karosserien der nunmehr 356 genannten Typen zu bauen. Es entstehen die berühmten „Knickscheiben 356“ als Coupé und Cabriolet. Ab 1951 dann Fertigung in Stuttgart-Zuffenhausen, dem heutigen Standort.

 

Die ersten 500 Porsche waren schon Anfang 1951 ausverkauft, Mitte 1951 der 1.000ste. 1952 entstand nach langem hin und her das Porsche-Wappen mit Stuttgarter Insignien.

 

Ab 1952 nahm auch die Motorisierung verschiedene Gestalt an: 1.500ccm mit 60 resp. 55 PS wurde gefolgt vom 1500 S mit 75 PS.

 

1954 wird die für USA gebaute Kleinserie des Speedster in das Programm genommen, 1955 wird der 10.000ste Porsche 356 fertiggestellt und es erscheint der 356 A genannte Nachfolger mit 1600ccm und 60 resp. 75 PS.

 

Der CARRERA (nach der Carrera Panamericana benannt) wird parallel angeboten (100 PS). Die Sporterfolge häufen sich und der Porsche wird zum erfolgreichsten Sportwagen der 50er Jahre.

 

356 B erscheint 1959, mit dem Topmodell Super 90 (PS). Der 356 B erreicht 30.000 Stückzahlen.

 

Der 356 C von 1963 bis 1965 bildet den Abschluss der Serie mit noch mal ca. 17.000 Stück.

 

Damit geht eine Ära zu Ende, die 1938/39 mit dem Typ 114 begann (VW-basierter Rennsport).

 

1964 beginnt bei Porsche die „Neuzeit“ mit der Abkehr vom VW-basierten 4-Zylinder. 901 bzw. 911 erscheint mit dem neuen 6-Zylinder 2 Liter-Boxermotor und 130 PS als Basis. Eine neue und noch eindrucksvollere Serie erntet höchste Lorbeeren in vielen Varianten. Ob Langstreckenrallye, LeMans oder Grand-Prix-Strecke – Porsches siegen überall.

 

Die bedeutendsten Modelle von Porsche sind:

 

 

 

- Der Urtyp mit der Nummer 001, das Knickscheiben-Cabriolet<br type="_moz" />

- 356 A Carrera 1500 GS von 1955<br type="_moz" />

- 540 Bergspyder<br type="_moz" />

- 1600 SC Cabriolet der letzten Ausführung

 

- 911 von 1964 in der Basisversion als Coupé

 

 

 

Unser Angebot an Porsche Automobilen finden Sie hier.