1953/3 Delahaye 235 MS Henri Chapron CoupèSOLD
See all the Images for this Car
Das war das finale Modell von Delahaye bevor die Firma 1954 geschlossen wurde. Von diesem Typ wurden nur 84 Stück produziert und mit verschiedenen Karoserien angeboten. Unstrittigerweise dürfte die von uns angebotene Henri Chapron Version die beliebteste und schönste gewesen sein. Der Wagen ist heute ein Highligt auf jedem Concour d´Eleganze und nicht nur vom Design sondern vor allem vom technischen Standpunkt war der Delahaye seiner Zeit in vielen Dingen voraus. So war der Motor eine Weiterentwicklung des bewährten Typ 135 nun aber mit folgenden Daten: 3.557 ccm Hubraum, Bohrung 84 mm, Hub 107 mm, 3 Solex Vergaser (40PAS), 4 fach gelagerte Kurbelwelle, eine oben liegende Nockenwelle, Verdichtung 8,4 : 1, Leistung 152 PS bei 4.200 Umdrehungen, Höchstgeschwindigkeit 162,6 km/h. Um die Qualität seines neuen Modells zu demonstrieren organisierte Delahaye damals eine Non Stop Fahrt durch ganz Afrika, von Kapstadt bis Algier die der Wagen tatellos absolvierte. Der Motor hat recht ähnliche Daten und Fahreigenschaften wie ein 6 Zylinder Jaguar Motor, also viel Drehmoment aus niedrigen Drehzahlen. Bemerkenswert ist sicherlich das verwendete Cotal Getriebe. Dieses arbeitet halbautomatisch und elektromagnetisch und wird wie folgt bedient: Man kuppelt ganz normal und wählt auf dem Getriebetunnel zwischen vorwärts, leerlauf oder rückwärts. Hat man nun vorwärts gewählt schiebt man den kleinen Hebel am Lenkrad in Stellung 1, läßt die Kupplung kommen und fährt ganz normal an. Ab jetzt braucht man nur noch mit dem Finger neben dem Lenkrad den kleinen Vorwählhebel bedienen und ohne Kupplung und weiteres zutun wechselt der Delahaye die Gänge wie von Geisterhand. Dies ist auch heute noch äußerst angenehm und bequem. Als Besonderheit sollte man nicht verschweigen, daß der Wagen somit auch über 4 Rückwärtsgänge verfügt - wer hat das schon? All diese technischen Spielereien in Verbindung mit der hochwertigen Ausstattung trieb natürlich den Preis in schwindelerregende Höhen und auch damals waren nur wenige in der Lage die geforderten 2.780.000, -- Francz aufzubringen. Dafür bekam man dann aber auch einen französischen Prestigewagen mit wertvollsten Materialien, wie z.B. Deckenleuchte mit geschliffenem Glas, hochwertige Lederausstattung, Bodenteppiche aus Wollgarn und ein von Hand bemaltes Aluminium Armaturenbrett welches aussieht wie Holz. Dies wurde damals als letzter Schrei geliebt und auch von Firmen wie Facel Vega verwendet. Man sollte sich nicht von den Bildern täuschen lassen, das Coupé ist in Original ein recht stattliches Fahrzeug welches reichlich Platz bietet und immerhin 5.10 m lang ist. So ein Fahrzeug kann man nicht suchen, man muß es sich gönnen wenn es, was äußerst selten ist, überhaupt mal angeboten wird. Lassen Sie sich dieses exklusive Angebot nicht entgehen, es kann Jahre dauern etwas vergleichbares zu finden. Im Kundenauftrag


Benzin 4-Gang Getriebe restauriert Leder
Matching Numbers

Reference Number 58743

as of 11/21/2009

Overview
Car 1953/3 Delahaye 235 MS Henri Chapron Coupè
VIN 818066 
Exterior / Interior Color      Dark Green /      Brown 
Condition Exceptional 
Configuration Right Hand Drive (RHD) 
Options Interior: Leather interior 
More Images
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
Known History

Das war das finale Modell von Delahaye bevor die Firma 1954 geschlossen wurde. Von diesem Typ wurden nur 84 Stück produziert und mit verschiedenen Karoserien angeboten. Unstrittigerweise dürfte die von uns angebotene Henri Chapron Version die beliebteste und schönste gewesen sein. Der Wagen ist heute ein Highligt auf jedem Concour d´Eleganze und nicht nur vom Design sondern vor allem vom technischen Standpunkt war der Delahaye seiner Zeit in vielen Dingen voraus. So war der Motor eine Weiterentwicklung des bewährten Typ 135 nun aber mit folgenden Daten: 3.557 ccm Hubraum, Bohrung 84 mm, Hub 107 mm, 3 Solex Vergaser (40PAS), 4 fach gelagerte Kurbelwelle, eine oben liegende Nockenwelle, Verdichtung 8,4 : 1, Leistung 152 PS bei 4.200 Umdrehungen, Höchstgeschwindigkeit 162,6 km/h. Um die Qualität seines neuen Modells zu demonstrieren organisierte Delahaye damals eine Non Stop Fahrt durch ganz Afrika, von Kapstadt bis Algier die der Wagen tatellos absolvierte. Der Motor hat recht ähnliche Daten und Fahreigenschaften wie ein 6 Zylinder Jaguar Motor, also viel Drehmoment aus niedrigen Drehzahlen. Bemerkenswert ist sicherlich das verwendete Cotal Getriebe. Dieses arbeitet halbautomatisch und elektromagnetisch und wird wie folgt bedient: Man kuppelt ganz normal und wählt auf dem Getriebetunnel zwischen vorwärts, leerlauf oder rückwärts. Hat man nun vorwärts gewählt schiebt man den kleinen Hebel am Lenkrad in Stellung 1, läßt die Kupplung kommen und fährt ganz normal an. Ab jetzt braucht man nur noch mit dem Finger neben dem Lenkrad den kleinen Vorwählhebel bedienen und ohne Kupplung und weiteres zutun wechselt der Delahaye die Gänge wie von Geisterhand. Dies ist auch heute noch äußerst angenehm und bequem. Als Besonderheit sollte man nicht verschweigen, daß der Wagen somit auch über 4 Rückwärtsgänge verfügt - wer hat das schon? All diese technischen Spielereien in Verbindung mit der hochwertigen Ausstattung trieb natürlich den Preis in schwindelerregende Höhen und auch damals waren nur wenige in der Lage die geforderten 2.780.000, -- Francz aufzubringen. Dafür bekam man dann aber auch einen französischen Prestigewagen mit wertvollsten Materialien, wie z.B. Deckenleuchte mit geschliffenem Glas, hochwertige Lederausstattung, Bodenteppiche aus Wollgarn und ein von Hand bemaltes Aluminium Armaturenbrett welches aussieht wie Holz. Dies wurde damals als letzter Schrei geliebt und auch von Firmen wie Facel Vega verwendet. Man sollte sich nicht von den Bildern täuschen lassen, das Coupé ist in Original ein recht stattliches Fahrzeug welches reichlich Platz bietet und immerhin 5.10 m lang ist. So ein Fahrzeug kann man nicht suchen, man muß es sich gönnen wenn es, was äußerst selten ist, überhaupt mal angeboten wird. Lassen Sie sich dieses exklusive Angebot nicht entgehen, es kann Jahre dauern etwas vergleichbares zu finden. Im Kundenauftrag

 

 

Benzin 4-Gang Getriebe restauriert Leder

Matching Numbers