1934 Canizzone Special Singer (ohne Limit/ no reserve) 
See all the Images for this Car

Reference Number 622519

as of 8/14/2020

Dealer
 

Lot 26

 Contact  Location
 Phone    City  Vösendorf
 Fax    State  Niederösterreich
 Mobile    Country  Austria Austria
Overview
Car 1934 Canizzone Special Singer (ohne Limit/ no reserve)
More Images
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
Known History

DOROTHEUM Sommerauktion im Fahrzeug und Technik Zentrum Wien / Summer Sale at Fahrzeug und Technik Zentrum Wien

Klassische Fahrzeuge und Motorräder / Classic motorcars and motorcycles

Samstag, August 29, 2020 - 15 Uhr / Saturday, August 29, 2020 - 3 p.m.

2331 Vösendorf, Doktor Robert Firneisstraße 6-8

 

 

Lot 26 V

1934 Canizzone Special Singer (ohne Limit/ no reserve)

 

Seit 35 Jahren in Österreich

Special mit Triumph Sechszylinder

 

Singer präsentierte 1934 den Sixteen als Topmodell mit 2-Liter- Sechszylindermotor und unabhängiger Vorderradaufhängung. 1936 wurde dieses Modell schon wieder eingestellt. Laut dem Singer Owners Club baute Canizzone, eine kleine Firma in Brighton, Roadster im Stile der 1930er. Man verwendete leistungsstarke Triumph Vitesse Motoren mit drei Vergasern, deren tatsächliche Leistung bei ca. 75 PS lag. In den Papieren wurden der Einfachheit halber die 36 PS des originalen Sixteen angegeben. Canizzone schneiderte eine adrette, aber dennoch geräumige Karosserie aus Aluminium. Im Innenraum sorgten Leder, Holz und zahlreiche Instrumente für passendes Ambiente. Der Zustand war und ist heute noch ansprechend, vermittelt Solidität und wirkt absolut authentisch.

 

Dieser Canizzone ist bereits seit 1995 in Österreich und war bislang bei drei Besitzern. Die Einbringer beschreibt man wohl am besten als richtige Vorkriegsenthusiasten, die den Canizzone immer wieder auch bei Veranstaltungen einsetzten. Der Vitesse-Motor sorgt für flotten Vortrieb und ist gleichzeitig einfach in der Wartung. Das Auto gibt ein stimmiges Bild ab und ist eine Startplatz-Dauerkarte bei den meisten Veranstaltungen. Im Gegensatz zu einem „Original“ ist der Canizzone eine bezahlbare Alternative, einerseits und eigentlich als bereits in den 1970ern umgebautes Vorkriegsauto schon fast selbst wieder ein Original. Sein Flair ist jedenfalls höchst authentisch. Das Wissen um die Entstehung in Brighton gibt zudem schon das erste Urlaubsziel vor, eine Studienreise zu den Wurzeln von Cannizone. Es würde nicht wundern, wenn dort das ein oder andere interessante Detail zu Tage treten würde.

 

Chassis: A 571,

Motor: HB 31799 HE bzw. J 2003,

Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

 

Online-Katalog/ online catalogue: https://fahrzeuge.dorotheum.com/de/a/67929/