1954 Jaguar XK 120 DHC 
See all the Images for this Car

Reference Number 622558

as of 8/14/2020

Dealer
 

Lot 68

 Contact  Location
 Phone    City  Vösendorf
 Fax    State  Niederösterreich
 Mobile    Country  Austria Austria
Overview
Car 1954 Jaguar XK 120 DHC
More Images
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
Known History

DOROTHEUM Sommerauktion im Fahrzeug und Technik Zentrum Wien / Summer Sale at Fahrzeug und Technik Zentrum Wien

Klassische Fahrzeuge und Motorräder / Classic motorcars and motorcycles

Samstag, August 29, 2020 - 15 Uhr / Saturday, August 29, 2020 - 3 p.m.

2331 Vösendorf, Doktor Robert Firneisstraße 6-8

 

 

Lot 68 V

1954 Jaguar XK 120 DHC

 

Französische Auslieferung, seit 1998 in Österreich

Herausragendes Exemplar des seltenen Drop Head Coupés

Pedantisch restauriert und fortan permanent gewartet

 

Mehr als 560.000 Besucher bewunderten 1948 auf der Londoner Automobilausstellung in Earls Court den vollkommen neuen Jaguar XK 120. Der war tatsächlich eine Verlegenheitslösung, weil die Limousine, die man eigentlich präsentieren wollte, nicht rechtzeitig fertig wurde. Die 120 in der Typenbezeichnung deutete auf die Höchstgeschwindigkeit von 120 Meilen hin, also unfassbare 200 km/h! Die hinreißend gezeichnete Karosserie wurde von einem 3,4-Liter Sechszylinder-Motor mit zwei obenliegenden Nockenwellen angetrieben, der 160 britische PS leistete, aber durchaus noch Potenzial für mehr hatte.

 

Mit dem XK 120 war so ein Nachfolger für den SS 100 gefunden und er wurde auf Anhieb zum Erfolg, vor allem auch am großen Markt in Übersee. Sportliche Ambitionen wusste er mit Leichtigkeit zu befriedigen und nicht zuletzt basierte auch der legendäre C-Type auf des XKs Mechanik. Zu Coupé und Roadster gesellte sich im Herbst 1953 mit dem Drop Head Coupé am Ende der Produktion noch ein vollwertiges Cabriolet mit gefüttertem Verdeck. Als 1954 der XK 140 folgte, waren davon nur 1.767 Stück gebaut worden.

 

Dieses Jaguar XK 120 DHC wurde am 22. Juni 1954 in Frankreich erstmals zugelassen und bis 1980 von der Erstbesitzerin bewegt. Von 1983 bis 1985 wurde er unter Mitwirkung von Hubert Maechler in Strassburg, dem damaligen Präsidenten des Jaguar Club France, body-off restauriert. Eine umfangreiche Fotodokumentation belegt, mit welch umfangreichem Aufwand die Restaurierung betrieben wurde. 1999 erwarb der österreichische Vorbesitzer das Drop Head Coupé von Monsieur Maechler. Zu diesem Zeitpunkt war der Jaguar bereits schon wieder ca. 42.000 km gelaufen. 2000 folgte nochmals eine technische Überarbeitung.

 

Es wurde ein Getriebe mit Overdrive aus einem Jaguar 420 G einschließlich einer längeren Hinterachse eingebaut. Alu-Wasserkühler, Zusatzlüfter sowie ein Ölkühler sorgen für stabile Temperaturen. Außerdem wurde der Originalmotor überholt und mit Kenlowe-Aluschwung, elektronischer Zündung sowie zweiflutiger VA Auspuffanlage mit Fächerkrümmer zart optimiert. Dies alles ermöglicht dem Raubtier tatsächlich eine Spitze von 200 km/h, weshalb vorne Scheibenbremsen nachgerüstet wurden. Ebenso wurde im Laufe der Jahre die Burmann-Lenkung überholt. 2010 wurde von einem Spezialisten in London das Dach perfekt erneuert. Wasserdicht beschützt es das seinerzeit in Frankreich restaurierte Interieur. Leder und Holz strahlen die gepflegte Noblesse eines alten englischen Clubs aus. Im Zustand nicht neu, aber dennoch nicht verbesserungsfähig.

 

An der Karosserie Nr. P2586 scheinen die letzten 30 Jahre scheinbar spurlos vorübergegangen zu sein. Ein tolleres Kompliment kann man der Restaurierung wohl kaum machen. Der Vorbesitzer hatte mit dem Wagen ausgedehnte Reisen nach Südfrankreich, wie auch nach Kopenhagen und Italien unternommen, der Einbringer ließ es hingegen etwas gemächlicher angehen. Ganz wie sein Vorgänger sorgte auch er weiterhin dafür, dass es dem Jaguar rundherum an nichts fehlte. Heute vermittelt dieser XK 120 DHC eindrucksvoll Eleganz und Qualität dieser Fahrzeuge. Noch mehr beeindruckt aber die Leistungsfähigkeit, die noch heute anderen Verkehrsteilnehmern die Souveränität und Überlegenheit dieses Klassewagens aufzeigt. Dieser XK 120 ist ein klares Statement pro Gediegenheit und Kultur!

 

Chassis: 678329,

Motor: F 2953-8,

Aufbau: P 2586,

Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

 

Online-Katalog/ online catalogue: https://fahrzeuge.dorotheum.com/de/a/67929/