1972 Honda CB500 Four "Mike Hailwood Replika" (ohne Limit/ no reserve) 
See all the Images for this Car

Reference Number 622569

as of 8/14/2020

Dealer
 

Lot 28

 Contact  Location
 Phone    City  Vösendorf
 Fax    State  Niederösterreich
 Mobile    Country  Austria Austria
Overview
Car 1972 Honda CB500 Four "Mike Hailwood Replika" (ohne Limit/ no reserve)
More Images
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
Known History

DOROTHEUM Sommerauktion im Fahrzeug und Technik Zentrum Wien / Summer Sale at Fahrzeug und Technik Zentrum Wien

Klassische Fahrzeuge und Motorräder / Classic motorcars and motorcycles

Samstag, August 29, 2020 - 15 Uhr / Saturday, August 29, 2020 - 3 p.m.

2331 Vösendorf, Doktor Robert Firneisstraße 6-8

 

 

Lot 28 V

1972 Honda CB500 Four "Mike Hailwood Replika" (ohne Limit/ no reserve)

 

Aufwendig restauriertest historisches Rennmotorrad

 

Nachdem Honda zwischen 1961 und 1965 die Weltmeistertitel in allen Klassen von 50ccm bis 350ccm ergattert hatte, fehlte noch der Sieg in der Königsklasse mit 500ccm. 1966 und 1967 schickte Honda eine RC181 dafür ins Rennen und verpflichtete mit Mike Hailwood einen der besten Fahrer der damaligen Zeit. Auch wenn Honda diesmal auf den Titelgewinn verzichten musste, so gewann „Mike the Bike“ mit der 500er Honda doch u.a. die prestigeträchtige Isle-of-Man-TT. In lebendiger Erinnerung bleibt Hailwood’s unnachahmlicher Stil in der Kurventechnik. Die Optik seiner 500er Renn- Honda ist ebenso unvergessen und wird gerne zitiert. Hondas Serien-500er, die CB500 Four, kam 1971 auf den Markt ist seit jeher ein beliebtes Objekt für Umbauten zu Rennzwecken.

 

Diese 1972er Honda CB500 K1 orientiert sich in der Optik an eben dieser Mike Hailwood-Rennmaschine. Aufgebaut wurde sie vor gut 10 Jahren zur Teilnahme an Läufen des Veteranen-Fahrzeug-Verbands und absolvierte in den folgenden Jahren diverse Renneinsätze. So zeigte sie u.a. beim Oldtimer Grand Prix Schwanenstadt mehrmals ihr Können sowie auch auf diversen Bergrennen. Ein VFV-Fahrzeugpass liegt vor. Der Aufbau verschlang unzählige Stunden und tausende Euros, was sich in vielen feinen Details zeigt. Die vordere Doppelduplexbremse ist eine Ceriani-Replik, und die ist nicht nur schön anzuschauen sondern verzögert mit Ihren vier Nocken und Bremsbacken auch rennstreckengerecht. Die Geräuschkulisse, die der Motor über die offenen Ansaugtrichter und die Megaphon-Auspuffanlage erzeugt, macht dann unmissverständlich klar, dass die Bestimmung der CB500 auch nicht mehr die sonntägliche Ausfahrt auf öffentlichen Straßen ist. Ein wunderschönes Stück historische Renntechnik.

 

Rahmen: CB500 2005689,

Motor: CB500E 2005654,

Papiere: VFV-Fahrzeugpass für historische Rennfahrzeuge, Deutscher Fahrzeugbrief (entwertet)

 

Online-Katalog/ online catalogue: https://fahrzeuge.dorotheum.com/de/a/67929/