1964 Chevrolet Corvette 
See all the Images for this Car
DOROTHEUM Herbstauktion auf der Classic Expo Salzburg / Autumn Sale at Classic Expo Salzburg
Klassische Fahrzeuge / Classic cars
Samstag, Oktober 17, 2020 / Saturday, October 17, 2020
Messegelände Salzburg, Halle 1 / Salzburg exhibition center, hall 1

Reference Number 628723

as of 10/12/2020

Dealer
Go to dealer's website  

Lot 58

Dorotheum - Classic Expo Salzburg  Contact  Location
Am Messezentrum 1, Halle 1  Phone  +43151560-428  City  Salzburg
5020 Salzburg  Fax    State  Salzburg
Austria  Mobile  +4366488543011  Country  Austria Austria
Overview
Car 1964 Chevrolet Corvette
More Images
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this Car
Known History

Solides Exemplar der US-Ikone

Tolle Farbkombination

 

Zum Modelljahr 1963 brachte Chevrolet eine neue Corvette auf den Markt. Optische Basis für das neue Modell war die 1960er Designstudie XP-720. Als Corvette der 2. Generation wurde sie fortan als C2 bezeichnet. Zum ersten Mal gab es die Corvette außer dem Cabrio auch als Coupé und wurde in dieser Form bis 1967 gebaut. Neu waren auch die Drehscheinwerfer, die in späteren Ausführungen als Klappscheinwerfer regelmäßig wiederkehren sollten und erst im Jahr 2005 mit der Corvette C6 wieder verschwanden. Die C2 war ebenfalls die erste Corvette ohne starre Hinterachse; hier kam erstmals eine Einzelradaufhängung zum Einsatz. Der 8-Zylinder-V-Motor wurde anfangs von der C1 übernommen. Es war der 5,3-Liter (327 Kubikinch). der sogenannte „Small Block“-Motor, mit einer Leistung zwischen 250 und 360, später bis zu 375 PS.

 

Dieses Corvette Cabrio kam 2016 aus Kalifornien über die Niederlande in die bayerische Sammlung des Einbringers. Die originale Ausstattungsplakette („Trim Tag“) attestiert die Auslieferungsfarbe Saddle Tan (Code 932) und das Interieur in Two-Tone White and Saddle Vinyl (Code 491H). Mit der Option L75 wurde der 300 PS Motor mit der Kennung „RD“, gekoppelt mit dem selteneren manuellen 3-Gang Getriebe, gewählt. Angesichts des fehlenden Verdecks stellt sich die Frage, ob sie eventuell mit den Optionen „Hardtop“ und „Soft Top delete“ ausgeliefert wurde. Jedenfalls macht die Karosserie einen erstaunlich guten Eindruck bezüglich Spaltmaße und Lackqualität, was bei Kunststoffkarosserien nicht selbstverständlich ist. Seit Ihrer Ankunft in Deutschland wurde sie nur hin und wieder gefahren und diente hauptsächlich als ein viel bewundertes Ausstellungsstück in einer größeren Sammlung, ein Umstand der sich hoffentlich nun ändern wird!