1955 Jaguar XKSOLD

Elder restoration with authentic leather-trim.

See all the Images for this Car
The most sought-after "wooden"-XK with DHC-body and insulated hood. Is rated most exclusive due to the large veneer-section in the dash and doorfillings. Red/red not very typical for a Jaguar but thus most individual. Elder resto with much authenticity.
Color: rot
Upholstery: Leder rot
Speed: 210
KW (PS): 154 (210)
Cylinder: 6 (Reihe)
Displacement: 3442 ccm

Reference Number 75743

as of 3/31/2010

Overview
Car 1955 Jaguar XK
Configuration Left Hand Drive (LHD) 
More Images
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this Car
Known History

Der XK 140 folgte dem 1949 vorgestellten XK 120 ab 1954 mit einigen Verbesserungen wie z.B. vorversetzter Motor zugunsten von mehr Beinraumlänge. Interrimsmodell für den finalen XK 150 ab 1957. Wir ermitteln noch im Hinblick auf die individuelle Historie dieses Exemplares.

 

 

In der leistungsgesteigerten SE (special equipment)Ausstattung sind 210 PS vorhanden, womit er zwar seine Nenngeschwindigkeit von 140 mph nicht ganz erreicht, aber immerhin doch deren 130 = 210 kmh.

 

 

Weniger als Rennwagen mit Vmax wie oben sondern eher als Tourensportwagen mit guten Langstreckeneigenschaften

bei bis zu 160 kmh einsetzbar. Sonst wird es eher stressig.

 

 

Vom DHC des XK 140 wurden zwischen Oktober 1954 und Februar 1957 genau 2.310 Linkslenker für den Export gebaut.

 

 

Der berühmte DOHC-6-Cylinder - während des Krieges schon mal vorsorglich entwickelt - hat die Maße 83 x 106 mm gleich 3.442 ccm. Seine 210 PS in SE-Ausführung liegen an bei 5.700 UPM.

2 SU Vergaser 1 3/4 inch.

 

 

Ein durchaus großes und nicht leichtgewichtiges Tourenautomobil. Kräftiges Zupacken erforderlich und mit einem starken Eigenleben ausgestattet.

 

 

Die absolute Sensation ist natürlich das Edelholz-Armaturenbrett mit den fein integrierten Rundinstrumenten, hier noch durch ein Motolita Holzlenkrad ergänzt. Schöner kann man Holz nicht verarbeiten.