1963 Ferrari 250 GT "Lusso" CoupèSOLD

Most beautiful 250 GT well kept in authentic condition.

See all the Images for this Car
With a complete file by Ferrari Classiche confirming her history in depth with all details since date of birth in August 1963. Never restored due to a perfect service and upkeeping ever since, just the paint coat was renewed some time ago in the authentic shade of rosso cina. A very low mileage seems believable in view of the overall impression. On german H-plates with MOT 4/10.
Color: rot
Upholstery: Leder beige
Speed: 241
KW (PS): 186 (253)
Cylinder: 12 (in V-Form)
Displacement: 2953 ccm

Reference Number 97476

as of 8/26/2010

Overview
Car 1963 Ferrari 250 GT "Lusso" Coupè
Configuration Left Hand Drive (LHD) 
More Images
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this CarSee all the Images for this Car
See all the Images for this CarSee all the Images for this Car
Known History

Schon bald nach Produktionsbeginn 1963 wurde der "Lusso" zum schönsten Auto der Welt gekürt - nach anfänglicher Zurückhaltung. Er folgte dem 250 GT und war parallel zum GTO die Straßenversion. Dieser wurde im August 1963 über Luigi Chinetti in den USA ausgeliefert und kam vor einiger Zeit auf den Kontinent zurück im Rahmen einer Repatriierungsaktion.

 

 

Mit den 250 PS aus dem entschärften Colombo-Renntriebwerk ist er an die 240 kmh schnell und beschleunigt in 8,2 Sekunden von null auf hundert. Ein Straßen-Ferrari der absoluten Oberklasse mit illustrer Klientel.

 

 

Neben der Schönheit und Ausgewogenheit pur verfügt dieser Lusso über vorzügliche Reiseeigenschaften und macht auch heute noch vor jedem Luxushotel eine bella Figura. Artgerechte Haltung vorausgesetzt, steht einer behutsamen Nutzung über weitere Jahrzehnte nichts im Wege.

 

 

Von Jan.1963 bis Aug. 1964 wurden von diesem Reisecoupè der Sonderklasse nur 350 Exemplare bei Scaglietti in Modena gefertigt. Der Entwurf der Karosserie stammt natürlich von Farina.

 

 

Der Entwurf des berühmten V 12-Motors geht auf den genialen Konstrukteur Colombo zurück, der die kleinvolumigen Vielcylinder von Ferrari

"erfunden" hat. Er mißt 73 x 58,8 mm gleich ca. 250 ccm pro Cylinder x 12 ergibt 2.950 ccm Hubraum. Seine 250 PS liegen an bei 7.000 UPM.

3 Weber Doppelvergaser.

 

 

Gewöhnungsbedürftig sind die beiden mittig angeordneten Großinstrumente für Drehzahl und Geschwindigkeit. Ansonsten Ferrari-typische herzhafte Handlichkeit. 4-Gang-Getriebe, gut geführte starre Hinterachse mit Watt-Gestänge. 4 Dunlop-Scheibenbremsen.

 

 

Ein in vielen Details erst auf den zweiten Blick verführerisches Automobil der Gran Tourismo Klasse. Weitere Wertsteigerungen sind in der Zukunft zu erwarten,denn sie wachsen nicht nach......